Zum Inhalt springen

Kategorie: Chemnitz

Auf der ibug mit der Fuji X100V.

Nach dem Mauerfall kam für so manchen industriellen Betrieb in Ostdeutschland das Aus. Alte Technologien und Missmanagement sorgten für die Insolvenz und leerstehende Gebäude. Die “Industriebrachenumgestaltung” (kurz ibug) haucht in Form von jährlichen Festivals alten Geländen neues, künstlerisches Leben ein. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr stark reglementiert war, zog es die Künstler:innen aus aller Welt ein weiteres Mal nach Flöha in die ehemalige VEB Buntpapierfabrik. Das perfekte Terrain für einen Test der Fuji X100V, die ich nach fünf Monaten Wartezeit nun endlich in den Händen halten kann. Einige Eindrücke.

2 Kommentare

Schlendern im Kosmos Chemnitz.

Es gibt ja so Tage, die sind besonders. Tage, an denen nichts so ist wie sonst. Der 17. Juni 2022 war so einer für die Stadt Chemnitz, denn das Tagesfestival Kosmos schaffte das, was Jahrzehnte niemand schaffte: Die Belebung des Brühl Boulevards und der angrenzenden Straße und Plätze. Durch populäre Musik, Sport für jedermann, spannende Unterhaltung und Diskurs ließ sich Sachsens drittgrößte Stadt Chemnitz wieder einmal von einer anderen Seite bestaunen. Einige Eindrücke.

Einen Kommentar hinterlassen

Quartalsansichten: Zwischen Bundesgartenschau, Binnenschiff und Bodensee.

So langsam hält der Herbst auch hierzulande Einzug. Doch bevor die ersten Schneetage hereinbrechen, möchte ich auf einen schönen Sommer mit angenehmen Erlebnissen zurückblicken. Das dritte Quartal war vor allem geprägt von Neuerkundungen in Flora und Fauna. Unter anderem stellten die Bundesgartenschau in Erfurt (kurz Buga) und der Sommerurlaub am Bodensee mit allerhand tierischen Begegnungen Highlights dar.

Einen Kommentar hinterlassen

Quartalsansichten: Auszeiten an der Talsperre.

Endlich ist Sommer! Die dunklen Wintermonate sind vorbei. Und nach einem farbenfrohen Frühling können wir lange wenn auch wechselhafte Sommertage genießen. In den letzten zwölf Wochen führte mich der Weg nicht nur in unseren blühenden Garten, sondern auch an zwei Erzgebirgs-Talsperren und nach München. Insofern folgen einige Impressionen.

Einen Kommentar hinterlassen

Quartalsansichten: Winterzeit im Erzgebirge.

Jährlich grüßt das Murmeltier. Vor ziemlich genau 12 Monaten habe ich diese Artikelserie begonnen. Und wieder oder immer noch sitzen wir daheim in unseren vier Wänden und sehnen uns nach einem besseren Alltag. Grund einmal mit Freude auf die schönen Momente des vergangenen Quartals zu blicken und neue Entdeckungen Revue passieren zu lassen.

2 Kommentare

Begehungen 2020: Kunst in der Kaufhalle.

Die Stadt Chemnitz zählt seit Jahrzehnten etliche brachliegende Gebäude in Industrie und Handel. Zum anderen sind Plätze für die Kunst Mangelware. Warum also nicht beides verbinden und die ungenutzten Flächen umfunktionieren? Das hat sich 2003 das Team der “Begehungen” gedacht, das seither in den verschiedenen Räumen der Stadt ein viertägiges Kunstfestival veranstaltet. In diesem Jahr sollte die alte Kaufhalle und ein Plattenbau im Stadtteil Hutholz Schauplatz sein. Ich habe mich auf Spurensuche begeben.

Einen Kommentar hinterlassen

Quartalsansichten: Schloss Lichtenwalde, Meißen, Schwarzwassertal und Herzogstand.

Was waren das für turbulente Wochen: Das Corona-Virus hat auch hier in Chemnitz das Leben bestimmt. Ausgangsbeschränkungen sorgten bei meiner Freundin und mir für einen Ausflugsstopp. Es gab viel Zeit für die ein oder andere optische Aufwertung des Balkons. Umso schöner und erlebnisreicher waren dann die ersten Abstecher in das sächsische Umland. In diesem zweiten Beitrag 2020 nehme ich euch unter anderem mit ins Schloss Lichtenwalde, in die altehrwürdige Porzellanstadt Meißen, das Schwarzwassertal – einem meiner absoluten Lieblingsplätze im Erzgebirge – sowie auf den Herzogstand, einem der Hausberge der bayrischen Landeshauptstadt München.

Einen Kommentar hinterlassen

Kleiner Kosmonaut, pass auf dich auf!

Und Abflug! Zum mittlerweile siebten Mal fand am ersten Juli-Wochenende auf dem Gelände des Stausees das Kosmonaut-Festival statt. Nach einer Pause in 2018 war ich dieses Mal wieder am Start – sogar auch als Camper. Das musikalische Wochenende wird als ereignisreiches Open-Air-Fest im Gedächtnis bleiben. Doch nicht alle Neuerungen und Entwicklungen sind positiv. Einige Eindrücke.

Ein Kommentar