Skip to content

Schlagwort: natur

In Kriebstein, um Kriebstein und um Kriebstein herum.

In den letz­ten Tagen hat sich der Herbst wie­der ein­mal von sei­ner bes­ten Sei­te gezeigt. Und was gibt es nicht schö­ne­res als bei ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren über 20 °C die Gegend zu erkun­den. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ging es nach lan­ger Zeit wie­der ein­mal nach Kriebstein. Das klei­ne Ört­chen nord­öst­lich von Chem­nitz gele­gen bie­tet neben sei­ner alt­ehr­wür­di­gen Burg eine klei­ne aber fei­ne Tal­sper­re als Nah­erho­lungs­ge­biet. Eini­ge Ein­drü­cke.

Wei­ter­le­sen In Kriebstein, um Kriebstein und um Kriebstein her­um.

Schreibe einen Kommentar

Herbstanfang an der Bergkirche Beucha.

Gera­de eben freu­te ich mich noch auf die son­ni­gen Som­mer­aben­de auf dem Bal­kon und schon ist er da: der schmud­de­li­ge Herbst. Doch bevor das nass­kal­te Wet­ter den All­tag (und die Stim­mung) bestimmt, mach­te ich mich auf den Weg zur Berg­kir­che Beu­cha in der Nähe von Leip­zig. Eini­ge Ein­drü­cke.

Wei­ter­le­sen Herbst­an­fang an der Berg­kir­che Beu­cha.

Schreibe einen Kommentar

O Arzgebirg, wie bist du schie!

Nach den trü­ben und ver­reg­ne­ten Tagen und dem Tru­bel rings um das Weih­nachts­fest hät­te ich es kaum mehr für mög­lich gehal­ten noch ein­mal die schö­nen Win­ter­mo­men­te mei­nes Hei­mat­or­tes ein­fan­gen zu kön­nen. Mei­ne Kame­ra samt Weit­win­kel­ob­jek­tiv im Gepäck war es am 30. Dezem­ber zwi­schen Besu­chen von Fami­lie und Bekann­ten soweit. Hier mei­ne Ein­drü­cke.

Wei­ter­le­sen O Arz­ge­birg, wie bist du schie!

1 Comment