Zum Inhalt springen

Kategorie: Dresden

Unterwegs auf dem 50. Dixieland-Festival.

Nach zwei Jahren Konzertpause war es vergangenes Wochenende wieder soweit: Das 50. Dixieland-Festival lockte mich und 400.000 andere Musik-Fans nach Dresden zum Flanieren durch die Altstadt und Lauschen virtuoser Jazz-Musik. Bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen klangen die Stimmen, Blechblas- und Streichinstrumente sowie Trommeln noch einmal schöner. Einige Eindrücke vom swingenden Spektakel.

Ein Kommentar

Osterspaziergang in Dresden.

“Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden, belebenden Blick. Im Tale grünet Hoffnungsglück”. Auch im turbulenten Jahr 2022 lässt sich Goethes Osterspaziergang herrlich nachvollziehen. Nach tristen Winterwochen ergrünt die Natur und lebt neu auf, die Bäume schlagen aus. Entlang der Elbe in Dresden boten sich an den Ostertagen romantische Ausblicke. Einige Eindrücke eines Osterspaziergangs.

Einen Kommentar hinterlassen

Frühlingsanfang in Dresden.

Warme Sonnenstrahlen kitzeln die Nase, angenehme Lüfte wehen durchs Haar. Es ist wieder Frühling und die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. In diesem Jahr konnte ich dieses Aufleben von Mensch und Natur in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden genießen. In den Parks, der Altstadt und an der Elbe blühten nicht nur die Krokusse auf. Einige Eindrücke.

Einen Kommentar hinterlassen

Goldener Oktober auf der Bastei?

Herbstzeit ist Wanderzeit. Und was bietet sich hier im Sachsenlande besser an als ein Abstecher in die Sächsische Schweiz. Da ich ein paar Tage Urlaub hatte, ging es zur allseits bekannten Bastei, die ich vor mehr als 14 Jahren das letzte Mal besuchte. Doch die Idee hatte ich nicht allein. Von entspannt menschenfreien Stunden in der Natur kann heute nicht mehr die Rede sein.

Ein Kommentar

Mooptopisch und Brasstastisch: Moop Mama in Dresden.

Dresden hat in den letzten Jahren aufgrund Pegida und Co einen unrühmlichen Bekanntheitsgrad erlangt. Doch dass es auch anders geht, wurde auf dem Konzert der Urban Brass Combo Moop Mama in der Dresdner Scheune deutlich. Mit starken Zeichen stellten sich sowohl Musiker als auch Fans gegen die fremdenfeindliche Bewegung. Und auch sonst ging beim zweistündigen Gig so ordentlich die Post ab. Einige Eindrücke.

Einen Kommentar hinterlassen

There are Hundreds!

Elektropop-Bands gibt’s mittlerweile auch in Deutschland wie Sand am Meer. Da fällt es besonders schwer unverkennbare Juwelen heraus zu picken. Zu diesen Schmuckstücken zählt zweifelsohne die Hamburger Band „Hundreds“. Das Geschwisterpaar brachte Ende März mit „Aftermath“ ihr zweites Studioalbum zu Tage und ist zurzeit auf Deutschlandtour. Am 23. April war das „Familienunternehmen“ in der Dresdener Scheune zu Gast und ich hab es mir nicht nehmen lassen der hochgelobten Bühnenperformance beizuwohnen. Einige Eindrücke.

Ein Kommentar

Elbflorenz.

Anlässlich des zehnten Jahrestages der großen Elbflut besuchte ich bei herrlichstem Sonnenschein wieder einmal die sächsische Landeshauptstadt Dresden; dank Semesterticket ohne weitere Beförderungskosten – praktisch. Auf der ca. fünfstündigen „Fotosafari“ sind 240 Aufnahmen entstanden, wobei ich hier nur etwa 1/6 der Bilder poste. Größtenteils sind Sehenswürdigkeiten in der Altstadt wie z.B. die Hof-, Kreuz- und Frauenkirche oder auch Zwinger und Semperoper zu sehen.

Einen Kommentar hinterlassen