Zum Inhalt springen

Schlagwort: urlaub

Urlaubszeit in Ueckermünde.

Wohl in keinem anderen Jahr habe ich mich so sehr auf eine Auszeit vom aufre­gen­den All­t­ag gefreut. Die beson­deren Her­aus­forderun­gen der ersten Jahreshälfte hat­ten ihre Spuren hin­ter­lassen. Dies­mal ging es in das altehrwürdi­ge See­bad Ueck­er­münde in Vor­pom­mern am Stet­tin­er Haff. Fernab der großen Touris­ten­ströme genossen wir entspan­nte Tage am Strand, im Wass­er, auf dem Fahrrad und in der Stadt. Einige Ein­drücke.

Einen Kommentar hinterlassen

Sommerruhe an der Müritz.

Som­merzeit ist Reisezeit. Wir alle suchen Erhol­ung, entwed­er in der Heimat oder der weit­en Ferne. Dass man für ein paar ruhige Tage am Wass­er gar nicht allzu weit fahren muss, zeigte sich bei ein­er her­rlichen Urlaub­swoche an der Müritz in Meck­len­burg-Vor­pom­mern. Einige Impres­sio­nen aus Röbel und der Umge­bung.

Einen Kommentar hinterlassen

Frühling auf Mallorca: Deià, Sóller und Palma.

Am let­zten Tag des kleinen Mal­lor­ca-Trips sollte uns der Weg in das roman­tis­che Dör­fchen Deia sowie das Hafen­städtchen Soller führen. Zum Abreise­tag durfte natür­lich ein Besuch der Haupt­stadt Pal­ma nicht fehlen. Ein würdi­ger Abschluss ein­er von schö­nen Momenten über­säten Urlaub­swoche. Einige Ein­drücke.

Einen Kommentar hinterlassen

Frühling auf Mallorca: Andratx, Valldemossa und Estellencs.

Baller­mann, Bierkönig, Bewusst­los trinken. Das sind die drei Schlag­worte, die den meis­ten Men­schen bei Mal­lor­ca ein­fall­en. Dass die Balearen-Insel viel mehr zu bieten hat, kon­nte ich Ende Feb­ru­ar bei einem Kurzurlaub her­aus­find­en. Inner­halb der sechs Tage zeigte sich das “17. deutsche Bun­des­land” von sein­er roman­tis­chen und verträumten Seite. Einige Ein­drücke.

1 Kommentar

Barcelona im Frühling.

Zwei Monate ist mein klein­er Barcelona-Trip nun schon her. Doch nach Messe- und Unistress, Krankheit und Umzug komme ich jet­zt erst dazu von den wun­der­schö­nen Tagen in der spanis­chen Haupt­stadt und dem Umland zu bericht­en. Lasst euch also mit­nehmen in eine Metro­pole voller schmaler Gassen und ein­drück­lich­er Architek­tur.

1 Kommentar

Tage am Meer.

Nach der erfol­gre­ichen Bach­e­lo­rar­beit und den ersten Mas­ter­prü­fun­gen waren mein Mit­be­wohn­er und ich vor allem eines: urlaub­sreif. Und so entsch­ieden wir uns spon­tan ein paar Tage an die Ost­see zel­ten zu fahren. Die Suche nach freien Camp­ing­plätzen führte uns in das auf der Insel Rügen gele­gene Lobbe und dem soge­nan­nten “Dat Strand­dörp”. Einige Impres­sio­nen.

Einen Kommentar hinterlassen