Skip to content

Go Niners!

Bas­ket­ball, Cheer­leader, Jay-Z — Fast fühlte ich mich wie in einen der typ­isch amerikanis­chen Col­lege­filme hinein­ver­set­zt. Der Ein­gang zur Chem­nitzer Richard-Hart­mann-Halle war wie das Tor zu ein­er anderen Welt: Draußen Schneefall bei -4 Grad, drin­nen heiße Pole-Dance-Action mit Hip-Hop-Musik.

Es war das erste Mal, dass ich live ein Bas­ket­ball­spiel ver­fol­gt habe. Natür­lich hat man im Fernse­hen schon einiges von inter­na­tionalen Turnieren und vor allem der amerikanis­chen NBA-Liga mit­bekom­men, den­noch gilt wie beim Fußball “Live is life”.

So betrat­en wir also die Halle, sucht­en unsere Plätze und ließen erst ein­mal die tolle Atmo­sphäre auf uns wirken. Da es sich um das erste säch­sis­che Der­by auf Chem­nitzer Boden han­delte, war die Halle natür­lich bestens gefüllt. Geg­n­er der “Nin­ers” waren die UNI-Riesen Leipzig — eine junge Mannschaft, die diese Sai­son erst­mals in der 2. Bun­desli­ga spielt. Sie waren und sind den­noch nicht zu ver­acht­en, da die Jungs unter anderem das Hin­spiel in Leipzig mit einem klaren 90:74 für sich entsch­ieden. Wir waren also ges­pan­nt auf ein unter­halt­sames und mitreisendes Spiel.

Und wir wur­den nicht ent­täuscht: Die UNI-Riesen stellen ihr Kön­nen gle­ich in den ersten Spielminuten unter Beweis: Mit eini­gen Drei-Punk­te-Wür­fen gelang es der Mannschaft immer knapp in Führung zu bleiben. Doch der BV Chem­nitz 99 bewies men­tale Stärke und Konzen­tra­tion — es gelang ein kleines Pol­ster aufzubauen.
Doch nicht alles war Gold: Viele Chan­cen,  wie bei den zahlre­ichen Frei­wür­fen, blieben ungenutzt und so kon­nten die Leipziger lange Zeit mithal­ten. In den let­zten 10 Minuten macht­en jedoch die über­lege­nen Nin­ers den Sack zu und gin­gen schlussendlich mit 88–69 als Sieger vom Par­kett.
Nach der lan­gen Durst­strecke war es ein wichtiger Sieg und natür­lich auch wichtiger Punk­t­gewinn. So rutschte die Mannschaft vor auf den sech­sten Tabel­len­platz — ein wichtiger Schritt mit Blick auf die bald anste­hen­den Play-Offs.

Faz­it: Für mich war das Spiel eine tolle Erfahrung und wir wer­den sich­er noch das ein oder andere Mal zum Anfeuern und Jubeln vor­beis­chauen. Jedoch sicher­lich nicht zu jedem Heim­spiel, denn selb­st ermäßigt 9€ Ein­tritt sind für Stu­den­ten ein­deutig an der Schmerz­gren­ze.

Web­seite der BV Chem­nitz 99
Web­seite der UNI-Riesen Leipzig

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen