Zum Inhalt springen

Kategorie: Nikon D5100 10-20mm 1:3.5

Frühling auf Mallorca: Deià, Sóller und Palma.

Am let­zten Tag des kleinen Mal­lor­ca-Trips sollte uns der Weg in das roman­tis­che Dör­fchen Deia sowie das Hafen­städtchen Soller führen. Zum Abreise­tag durfte natür­lich ein Besuch der Haupt­stadt Pal­ma nicht fehlen. Ein würdi­ger Abschluss ein­er von schö­nen Momenten über­säten Urlaub­swoche. Einige Eindrücke.

Einen Kommentar hinterlassen

Frühling auf Mallorca: Cala Figuera, Formentor und Alcúdia.

Nach­dem es im ersten Teil mein­er kleinen mal­lorquinis­chen Fotore­portage in den west­lichen Teil der Insel ging, soll heute der Nor­den die Haup­trol­le spie­len. Genauer gesagt führte uns der Weg zum nördlich­sten Punkt Mal­lor­cas, dem Cap For­men­tor sowie zu ein­er ersten Sied­lun­gen der Insel, Alcú­dia. Einige Eindrücke.

1 Kommentar

Frühling auf Mallorca: Andratx, Valldemossa und Estellencs.

Baller­mann, Bierkönig, Bewusst­los trinken. Das sind die drei Schlag­worte, die den meis­ten Men­schen bei Mal­lor­ca ein­fall­en. Dass die Balearen-Insel viel mehr zu bieten hat, kon­nte ich Ende Feb­ru­ar bei einem Kurzurlaub her­aus­find­en. Inner­halb der sechs Tage zeigte sich das “17. deutsche Bun­des­land” von sein­er roman­tis­chen und verträumten Seite. Einige Eindrücke.

1 Kommentar

In Kriebstein, um Kriebstein und um Kriebstein herum.

In den let­zten Tagen hat sich der Herb­st wieder ein­mal von sein­er besten Seite gezeigt. Und was gibt es nicht schöneres als bei angenehmen Tem­per­a­turen über 20 °C die Gegend zu erkun­den. Am ver­gan­genen Woch­enende ging es nach langer Zeit wieder ein­mal nach Krieb­stein. Das kleine Örtchen nordöstlich von Chem­nitz gele­gen bietet neben sein­er altehrwürdi­gen Burg eine kleine aber feine Talsperre als Naher­hol­ungs­ge­bi­et. Einige Eindrücke.

Einen Kommentar hinterlassen

Goldener Oktober auf der Bastei?

Herb­stzeit ist Wan­derzeit. Und was bietet sich hier im Sach­sen­lande bess­er an als ein Abstech­er in die Säch­sis­che Schweiz. Da ich ein paar Tage Urlaub hat­te, ging es zur all­seits bekan­nten Bastei, die ich vor mehr als 14 Jahren das let­zte Mal besuchte. Doch die Idee hat­te ich nicht allein. Von entspan­nt men­schen­freien Stun­den in der Natur kann heute nicht mehr die Rede sein.

1 Kommentar

Herbstanfang an der Bergkirche Beucha.

Ger­ade eben freute ich mich noch auf die son­ni­gen Som­mer­abende auf dem Balkon und schon ist er da: der schmud­delige Herb­st. Doch bevor das nasskalte Wet­ter den All­t­ag (und die Stim­mung) bes­timmt, machte ich mich auf den Weg zur Bergkirche Beucha in der Nähe von Leipzig. Einige Eindrücke.

Einen Kommentar hinterlassen

Auf den Spuren der Abhöranlagen auf dem Teufelsberg Berlin.

27 Jahre ist es nun schon her, dass mit dem Mauer­fall die DDR ihr glück­lich­es Ende nahm. Doch noch immer lassen sich Relik­te aus der alten Zeit in unserem Bun­des­ge­bi­et begutacht­en. So auch in Berlin, wo auf dem aufgeschüt­teten Teufels­berg die Ruinen der US-amerikanis­chen Abhöran­la­gen sicht­bar sind. Kurz vor meinem fün­ften IFA-Besuch (wie passend) nutzte ich die Chance die his­torischen Anla­gen zu besuchen und mir einen Überblick zu verschaffen.

Einen Kommentar hinterlassen

IBUG 2017: Streetart in der SPEMAFA Chemnitz.

Chem­nitz ist bunt! Das zeigt sich ganz aktuell auf dem Gelände der ehe­ma­li­gen VEB Spezial­maschi­nen­bau-Fab­rik bei der diesjähri­gen Indus­triebrachenumgestal­tung (kurz: IBUG). 120 Kün­stler aus aller Welt ließen in den ver­gan­genen Wochen ihrer Fan­tasie freien Lauf und ver­wan­del­ten das herun­tergekommene Indus­triegelände in ein ein­ma­liges Gesamtkunst­werk. Einige Eindrücke.

Einen Kommentar hinterlassen