Skip to content

Kategorie: Nikon D5100 18–105mm 1:3.5G

Fotos aufgenom­men mit der DSLR Nikon D5100 mit AF-S DX 18–105 mm VR

Im Miniatur Wunderland. Amerika.

Alles hat ein Ende — so auch meine kleine per­sön­liche Reise durch das Miniatur Wun­der­land in der Ham­burg­er Spe­ich­er­stadt. Im vierten und let­zten Teil reisen wir Übersee in die Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und besuchen das son­nige Mia­mi, das bunt schrille Las Vegas und den land­schaftlich ein­ma­li­gen Grand Canyon.

Weit­er­lesen Im Miniatur Wun­der­land. Ameri­ka.

Schreibe einen Kommentar

Im Miniatur Wunderland. Hamburg und Skandinavien.

Nach ein­er kleinen Ver­schnauf­pause soll die Reise im Ham­burg­er Miniatur Wun­der­land heute weit­erge­hen. Im drit­ten Teil reisen wir weit­er in Rich­tung Nor­den und besuchen die Hans­es­tadt selb­st im Maßstab 1:87 und besichti­gen Nord­seeküste sowie Skan­di­navien mit sein­er großen Wasser­fläche.

Weit­er­lesen Im Miniatur Wun­der­land. Ham­burg und Skan­di­navien.

2 Comments

Im Miniatur Wunderland. Mitteldeutschland und Knuffingen.

Es ist wieder ein­mal Zeit für einen faszinieren­den Trip in das Ham­burg­er Miniatur Wun­der­land. Während es im ersten Teil mein­er kleinen Reise in die Bergre­gio­nen Europas ging, soll es im zweit­en Teil in flachere Gefilde, genauer gesagt nach Mit­teldeutsch­land und das fik­tive Knuffin­gen mit seinem opu­len­ten Flughafen gehen.

Weit­er­lesen Im Miniatur Wun­der­land. Mit­teldeutsch­land und Knuffin­gen.

Schreibe einen Kommentar

Im Miniatur Wunderland. Die Alpenregion.

Fan­tasievolle Wel­ten, detail­re­iche Nach­baut­en. Bere­its als Kind war ich fasziniert von Mod­elleisen­bah­nen. Als Teenag­er bekam ich dann zum Wei­h­nachts­fest endlich ein eigenes Exem­plar und machte mich gemein­sam mit meinem Vater an den Auf­bau ein­er eige­nen Mod­ell­welt. Auch wenn meine Aktiv­ität in den let­zten Jahren eingeschlafen ist, blieb die Lei­den­schaft beste­hen. Als ich vor eini­gen Wochen nun in Ham­burg war, bot sich mir die Chance die wohl größte Mod­elleisen­bahn der Welt zu besuchen: Das Miniatur Wun­der­land. Es gab für mich so viele Ein­drücke, dass ich eine kleine Serie begin­nen möchte. Im ersten Teil soll sich alles um die Alpen­re­gion mit der Schweiz, dem angren­zen­den Öster­re­ich und dem Bun­des­land Bay­ern drehen.

Weit­er­lesen Im Miniatur Wun­der­land. Die Alpen­re­gion.

2 Comments

Romano im Atomino.

Wer in der aktuellen Musik­welt beste­hen will, darf nicht nur auf Qual­ität set­zen, son­dern sollte auch eine Kun­st­fig­ur darstellen. Mit Mit­telschei­t­el, geflocht­e­nen Zöpfen, Train­ing­shose und Bomber­jacke macht der aus Berlin stam­mende Roman Geike alias Romano also vieles richtig. Doch wie gibt sich der taffe Rap­per im Live-Konz­ert? Am Sam­stag gab er im Chem­nitzer Szene-Club Atom­i­no ein furios­es Gast­spiel.

Weit­er­lesen Romano im Atom­i­no.

Schreibe einen Kommentar

Unterwegs in der Hansestadt Hamburg.

Nach fünf Monat­en Mas­ter-Prak­tikum war es für mich wieder ein­mal bit­ter nötig andere Bilder zu sehen und ein paar neue Ein­drücke zu sam­meln. Schon einige Zeit habe ich mir vorgenom­men bei Gele­gen­heit Ham­burg zu besuchen, die von Ein­heimis­chen liebevoll Per­le des Nor­dens genan­nt wird. Anfang März ergab sich nun die Chance. Einige Stadt-Impres­sio­nen meines Kurztrips.

Weit­er­lesen Unter­wegs in der Hans­es­tadt Ham­burg.

Schreibe einen Kommentar

Trettmann im “Kitschkrieg”.

Dialek­te sind in der Musik eher sel­ten anzutr­e­f­fen — vor allem der ungeliebte säch­sis­che. Doch der Hip-Hop-Kün­stler Ste­fan Richter alias Ron­ny Trettmann machte daraus eine Tugend und kreierte so seine eigene Stil­rich­tung zwis­chen Urban, Pop, Reg­gae und Elec­tro. Auch die kom­merzial­isierte Dance­hall-Szene bekam damals ihr Fett weg. Am 23. Jan­u­ar präsen­tierte der Leipziger neue Tracks. Bleibt der selb­ster­nan­nte “Dance­hall-Direk­tor” sein­er Lin­ie treu?

Weit­er­lesen Trettmann im “Kitschkrieg”.

Schreibe einen Kommentar

Wei(hnachts)mar(kt).

Wei­h­nacht­s­land Erzge­birge. Wenn man von hier kommt, ist man qua­si schon vorgeschädigt, was Wei­h­nachtsmärk­te anbe­langt. Um auch ein­mal über den Teller­rand hin­aus zu schauen, führte der Weg am drit­ten Advent in die Kul­turstadt Weimar. Und was soll man sagen: Auch andere Wei­h­nachtsmän­ner haben schöne Wich­tel (oder so ähn­lich).

Weit­er­lesen Wei(hnachts)mar(kt).

Schreibe einen Kommentar