Zum Inhalt springen

Kosmonaut mit K: Dritte Auflage startet.

Leute wie die Zeit ver­geht: Eben noch bin ich ver­schwitzt in den kusche­li­gen Shut­tle­bus­sen vom Fes­ti­val­ge­län­de am Ober­ra­ben­stei­ner Stau­see nach Hause gefah­ren und nun star­tet in 10 Tagen schon die dritte Auf­la­ge des Kos­mo­naut-Fes­ti­vals, mit­or­ga­ni­siert von der Chem­nit­zer Band Kraft­klub. Auch dieses Jahr dürft ihr euch auf eine breite Palet­te von schnie­ken Bands freuen – ein gehei­mer Head­liner inklusive.

Still­stand ist Rück­schritt – das haben sich sicher­lich auch die Ver­an­stal­ter des mitt­ler­wei­le eta­blier­ten Kos­mo­naut Fes­ti­vals gedacht. Mit einer Fülle an natio­na­len und inter­na­tio­na­len Bands laden die Jungs von Kraft­klub am 26. und 27. Juni wieder einmal in den Chem­nit­zer Westen zum Stau­see Ober­ra­ben­stein ein. Dabei sind unter ande­rem Balt­ha­zar, The Majo­ri­ty Says, Future Islands, Haft­be­fehl, K.I.Z. oder auch die Beat­steaks. Der schon fes­ti­val­ty­pi­sche “gehei­me Head­liner” darf natür­lich nicht fehlen. Neu sind der von Oliver Polak initi­ier­te “Creepy Comedy Klub” oder auch die “Reich für immer”-Stage. Mehr Infos dazu erhal­tet ihr auf der offi­zi­el­len Web­site.

Für alle Kurz­ent­schlos­se­nen sind noch einige wenige Tickets für Frei­tag und Sams­tag zu haben – also schnell zugrei­fen. Für alle, die nicht am Start sein können, gibt’s natür­lich wieder im Nach­hin­ein an dieser Stelle ein aus­führ­li­ches Fes­ti­val-Review mit aller­hand Bil­dern. Um euch schon mal auf die tollen Tage ein­zu­stim­men, gibt’s hier eine kleine, aber feine Sound­cloud-Play­list mit eini­gen Künstlern.

Kommentar verfassen