Skip to content

Schlagwort: musik

Kleiner Kosmonaut, pass auf dich auf!

Und Abflug! Zum mit­tler­weile siebten Mal fand am ersten Juli-Woch­enende auf dem Gelände des Stausees das Kos­mo­naut-Fes­ti­val statt. Nach ein­er Pause in 2018 war ich dieses Mal wieder am Start — sog­ar auch als Camper. Das musikalis­che Woch­enende wird als ereignis­re­ich­es Open-Air-Fest im Gedächt­nis bleiben. Doch nicht alle Neuerun­gen und Entwick­lun­gen sind pos­i­tiv. Einige Ein­drücke.

Weit­er­lesen Klein­er Kos­mo­naut, pass auf dich auf!

Schreibe einen Kommentar

Chemnitz, das ist dein schöner Kosmos.

Die let­zten Monate waren nicht ein­fach für die Stadt Chem­nitz und die Men­schen, die hier wohnen. Gespräche began­nen meist mit (nervi­gen) Vor­wür­fen, wie das denn sein könne und warum nichts unter­nom­men wer­den würde. Darauf gibt es jet­zt eine Antwort: Kos­mos Chem­nitz. Am Don­ner­stag vor dem schön­sten kleinen Fes­ti­val Kos­mo­naut am 5. und 6. Juli laden am 4. Juli eine Rei­he von Kul­turschaf­fend­en in die Innen­stadt zu einem Fest der Diver­sität.

Weit­er­lesen Chem­nitz, das ist dein schön­er Kos­mos.

Schreibe einen Kommentar

Das Kosmonaut wird fünf. Eine Liebeserklärung.

Liebes Kos­mo­naut-Fes­ti­val,

wie schnell doch die Zeit verge­ht. Es ist als wär’ es gestern gewe­sen, als wir uns das erste Mal am Stausee Oberraben­stein bei Chem­nitz gese­hen haben. Du, noch zier­lich und uner­fahren, hast damals 6.000 tolle Men­schen mit noch viel tolleren Bands in deinen Bann gezo­gen. Das war vor vier Jahren. In weni­gen Wochen find­est du nun schon zum fün­ften Mal statt und hast nichts von deinem Charm ver­loren. Deshalb schaue ich auf eine schöne Zeit mit dir zurück.

Weit­er­lesen Das Kos­mo­naut wird fünf. Eine Liebe­serk­lärung.

1 Comment

Kosmonaut 2016. Das war der Festival-Freitag.

Zum mit­tler­weile vierten Mal haben die Jungs der Chem­nitzer Band Kraftk­lub auf dem Gelände des idyl­lis­chen Stausee Oberraben­stein das Kos­mo­naut Fes­ti­val aus­gerichtet. Petrus wusste das am Fre­itag zu schätzen und belohnte Kün­stler und Gäste mit Son­nen­schein und Tem­per­a­turen ober­halb der 30-Grad-Marke. Höhep­unkt war der Auftritt des Rap­pers Casper, der mit ein­er Über­raschung endete. Einige Ein­drücke.

Weit­er­lesen Kos­mo­naut 2016. Das war der Fes­ti­val-Fre­itag.

Schreibe einen Kommentar

Dritte Pockauer Musiknacht.

Als im Jahr 2010 anlässlich des 125-jähri­gen Beste­hens der Kirchge­meinde Pock­au die erste Musik­nacht geplant und durchge­führt wurde, wusste nie­mand wie gut die Ver­anstal­tung im wahrsten Wortsinn “Anklang” find­en würde. Nach ein­er zweit­en Aus­gabe im 2013 fand am 11. Juni nun die dritte Pock­auer Musik­nacht statt. Neben Musik­ern aus dem Ort selb­st gaben sich auch Gäste aus Nah und Fern die Ehre. Einige Ein­drücke.

Weit­er­lesen Dritte Pock­auer Musik­nacht.

Schreibe einen Kommentar

Kosmonaut mit K: Dritte Auflage startet.

Leute wie die Zeit verge­ht: Eben noch bin ich ver­schwitzt in den kusche­li­gen Shut­tle­bussen vom Fes­ti­val­gelände am Oberraben­stein­er Stausee nach Hause gefahren und nun startet in 10 Tagen schon die dritte Auflage des Kos­mo­naut-Fes­ti­vals, mitor­gan­isiert von der Chem­nitzer Band Kraftk­lub. Auch dieses Jahr dürft ihr euch auf eine bre­ite Palette von schnieken Bands freuen — ein geheimer Head­lin­er inklu­sive.

Weit­er­lesen Kos­mo­naut mit K: Dritte Auflage startet.

Schreibe einen Kommentar

Balbina “Über das Grübeln”.

Es kommt sel­ten vor, dass ich Musikalben vier­mal am Stück durch­höre. Die Berliner­in Bal­bi­na hat es mit ihrem aktuellen Release “Über das Grü­beln” geschafft und genau aus diesem Grund gibt es heute eine Pre­miere: mein erstes Album-Review. Lasst euch also ent­führen in eine fan­tastis­che Welt der Selb­stre­flex­ion und geisti­gen Tiefe.

Weit­er­lesen Bal­bi­na “Über das Grü­beln”.

Schreibe einen Kommentar

Süßer die Glocken nie klingen.

Auch wenn es die niedri­gen Tem­per­a­turen ver­muten lassen, es sind noch zwei Monate hin bis Wei­h­nacht­en und trotz­dem kön­nte die Liedzeile, die ich über diesen Beitrag stellen möchte, nicht bess­er passen als zu diesem außergewöhn­lichen Chor. Anders als die meis­ten ihrer Mit­stre­it­er erzeu­gen sie die Musik näm­lich nicht vokal son­dern instru­men­tal. Die Rede ist vom Hand­glock­en­chor der Augustin­erge­meinde Gotha, der am Mon­tag ein Konz­ert in der Pock­auer Kirche spielte. Weit­er­lesen Süßer die Glock­en nie klin­gen.

Schreibe einen Kommentar