Skip to content

Schlagwort: erzgebirge

Winterspaziergang.

End­lich ist er da, der Win­ter. Auch hier im Erz­ge­bir­ge hat er in den letz­ten Tagen die Natur in ein wei­ßes Kleid gehüllt. Den in den letz­ten Jah­ren sel­te­ner gewor­de­nen Anblick muss­te ich natür­lich foto­gra­fisch fest­hal­ten und so habe ich mich zum Wochen­en­de auf einen klei­nen Foto­walk bege­ben. Eini­ge Impres­sio­nen.

Wei­ter­le­sen Win­ter­spa­zier­gang.

Schreibe einen Kommentar

O Arzgebirg, wie bist du schie!

Nach den trü­ben und ver­reg­ne­ten Tagen und dem Tru­bel rings um das Weih­nachts­fest hät­te ich es kaum mehr für mög­lich gehal­ten noch ein­mal die schö­nen Win­ter­mo­men­te mei­nes Hei­mat­or­tes ein­fan­gen zu kön­nen. Mei­ne Kame­ra samt Weit­win­kel­ob­jek­tiv im Gepäck war es am 30. Dezem­ber zwi­schen Besu­chen von Fami­lie und Bekann­ten soweit. Hier mei­ne Ein­drü­cke.

Wei­ter­le­sen O Arz­ge­birg, wie bist du schie!

1 Comment

Dritte Pockauer Musiknacht.

Als im Jahr 2010 anläss­lich des 125-jäh­ri­gen Bestehens der Kirch­ge­mein­de Pockau die ers­te Musik­nacht geplant und durch­ge­führt wur­de, wuss­te nie­mand wie gut die Ver­an­stal­tung im wahrs­ten Wort­sinn „Anklang“ fin­den wür­de. Nach einer zwei­ten Aus­ga­be im 2013 fand am 11. Juni nun die drit­te Pockau­er Musik­nacht statt. Neben Musi­kern aus dem Ort selbst gaben sich auch Gäs­te aus Nah und Fern die Ehre. Eini­ge Ein­drü­cke.

Wei­ter­le­sen Drit­te Pockau­er Musik­nacht.

Schreibe einen Kommentar

Wei(hnachts)mar(kt).

Weih­nachts­land Erz­ge­bir­ge. Wenn man von hier kommt, ist man qua­si schon vor­ge­schä­digt, was Weih­nachts­märk­te anbe­langt. Um auch ein­mal über den Tel­ler­rand hin­aus zu schau­en, führ­te der Weg am drit­ten Advent in die Kul­tur­stadt Wei­mar. Und was soll man sagen: Auch ande­re Weih­nachts­män­ner haben schö­ne Wich­tel (oder so ähn­lich).

Wei­ter­le­sen Wei(hnachts)mar(kt).

Schreibe einen Kommentar

Bodenschätze im Lichtfeld.

Mei­ne Hei­mat, das Erz­ge­bir­ge, ist neben der volks­tüm­li­chen Holz­kunst vor allem für den Berg­bau bekannt. Frü­her leb­ten gan­ze Fami­li­en von der müh­sa­men Gewin­nung und Auf­be­rei­tung von Boden­schät­zen. Bis heu­te haben Mine­ra­li­en, die oft­mals als Neben­pro­dukt zur Roh­stoff­ge­win­nung gefun­den wur­den, kaum an Fas­zi­na­ti­on ver­lo­ren. Was passt also bes­ser, als die Makro­funk­ti­on der Lyt­ro Illum*, die ich für eini­ge Wochen nut­zen darf, mit den schil­lernd bun­ten Stei­nen zu tes­ten?

Wei­ter­le­sen Boden­schät­ze im Licht­feld.

1 Comment

Auf Entdeckungsreise durch die „Manufaktur der Träume“.

Wovon träu­men eigent­lich ande­re Men­schen? Die­se Fra­ge hat sich sicher schon der ein oder ande­re von euch gestellt. Die 96-jäh­ri­ge Eri­ka Pohl-Strö­her teilt ihren real gewor­de­nen Traum mit Inter­es­sier­ten in Anna­berg-Buch­holz, Wie­ge­stät­te erz­ge­bir­gi­scher Volks­kunst: Die „Manu­fak­tur der Träu­me“ lässt jeden Besu­cher in die his­to­ri­sche Sam­mel­welt der Wahl-Schwei­ze­rin ein­tau­chen.

Wei­ter­le­sen Auf Ent­de­ckungs­rei­se durch die „Manu­fak­tur der Träu­me“.

Schreibe einen Kommentar

De Peramett - Die Pyramide

Wie de Zeit ver­gieht. Dor letz­te Beitrog wur im Sep­tem­ber geschriem und nu is schu bald Weih­noch­ten. Des­wa­gen gibt’s heit enn klee­nes Spe­zi­al­art­igel­chen. Weil wie iech fin­de de arz­ge­birgsche Mund­art zu Weih­noch­ten geh­äärt wie dos Jesus Kin­nel, hab­sch miech emol hie­ge­setzt un e Ver­schel ieber de Pera­mett geschriem. Fier alle Aus­wärt­s­chen gibbs unten noch­mol enne Iber­set­zung. Wei­ter­le­sen De Pera­mett - Die Pyra­mi­de

Schreibe einen Kommentar