Skip to content

Bokehlicious!

Zwis­chen den Tagen gibt es immer die ein oder andere Minute, sich seinen Wei­h­nachts­geschenken und Hob­bys zu wid­men. In meinem Fall war das mein erstes Fes­t­bren­nweitenob­jek­tiv für die Nikon D5100. Schon län­gere Zeit schlän­gelte ich mich durch Tests im World Wide Web um ein passendes, preiswertes Teil aus­find­ig zu machen.

Dabei bin ich auf das 50mm 1:1.8G gestoßen. Mit durch­weg pos­i­tiv­en Ergeb­nis­sen und einem recht niedri­gen Preis entsch­ied ich mich also für dieses Exem­plar. Mich faszinieren an diesem Objek­tiv vor allem das tolle Bokeh und die hohe Lichtempfind­lichkeit (1:1.8 vgl. mit meinem 18–105mm-Kitobjektiv 1:3.5–5.6). Daraus resul­tieren kurze Belich­tungszeit­en und dies wiederum kommt der Schärfe zu Gute.

Ich bin gewiss kein Profi auf dem Bere­ich der Fotografie und möchte euch auch nicht mit Test­werten lang­weilen, doch rein sub­jek­tiv gese­hen, ist das Objek­tiv für den ambi­tion­ierten Hob­by­fo­tografen ein echter Mehrw­ert. Unter anderem durch die geringe Tiefen­schärfe lassen sich kün­st­lerisch sehr ansprechende Ergeb­nisse erzie­len. Kai W. von “Dig­i­tal­RevTV” hat dazu einen passenden Youtube-Clip bere­it­gestellt:

Doch genug gele­sen und “getu­bet”: Einige (zum Teil bear­beit­ete) Indoor-Tes­tauf­nah­men sind hier zu sehen:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen