Skip to content

Kategorie: Nikon D5100 18–105mm 1:3.5G

Fotos aufgenom­men mit der DSLR Nikon D5100 mit AF-S DX 18–105 mm VR

Ohnmacht.

Das Leben kann sich so schnell kehren,
nie­mand kann sich dage­gen wehren.
Was heute ist noch selb­stver­ständlich,
kann mor­gen sein sehr schw­er ver­ständlich.

Nie­mand weiß was wird geschehen
und wann es gibt ein Wieder­se­hen.
Deshalb tu alles wohlbe­dacht
und gib dem Leichtsinn keine Macht.

Weit­er­lesen Ohn­macht.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Six Days. Mehr Action.

Der Tscheche Jakub Horák beim Wheel­ie

Nach­dem ich einige unspek­takuläre Fotos am Kalk­w­erk geschossen habe, entschloss ich mich tags darauf noch ein­mal an ein­er besseren Stelle zu postieren. Die Entschei­dung fiel auf die Feld­strecke bei Lenge­feld — eine der weni­gen tem­por­e­ichen Pas­sagen der Etappe. Die Zuschauer waren wie immer bester Stim­mung und die Fahrer hat­ten den ein oder anderen Wheel­ie parat.

Weit­er­lesen Mehr Six Days. Mehr Action.

Schreibe einen Kommentar

Eine Stunde Six Days.

Nach geschla­ge­nen 23 Jahren war es wieder ein­mal soweit: Die Endurow­elt­meis­ter­schaft Six Days find­et 2012 in Deutsch­land statt — und dann auch noch im Erzge­birge. Ich machte mich also auf zum Kalk­w­erk bei Pock­au, auch wenn die Strecke dort nicht son­der­lich spek­takulär war. Trotz­dem hat­ten sich einige Schaulustige einge­fun­den und bejubel­ten die Vor­beifahren­den.

Weit­er­lesen Eine Stunde Six Days.

Schreibe einen Kommentar

Schweiz. Teil foif.

Am let­zten Tag ging es auf den Gotschna­grat bei Klosters Platz. Von dort aus wan­derten wir zur Parsennhütte, um an eini­gen Schweiz­er Kühen vor­bei zurück ins Tal nach Davos Wolf­gang zu gehen. Am Weges­rand kon­nte auch son­st eine abwech­slungsre­iche Flo­ra und Fau­na betra­chtet wer­den. Weit­er ging es mit der Rhätis­chen Bahn nach Davos Platz, um schlussendlich noch der Schatzalp mit­tels Stand­seil­bahn einen Besuch ab zu stat­ten. Das Alpinum, eine Art Kräuter­garten, war lei­der schon Mitte Sep­tem­ber geschlossen wor­den. Trotz­dem kon­nte man noch einige Pflanzen bewun­dern.

Weit­er­lesen Schweiz. Teil foif.

Schreibe einen Kommentar

Schweiz. Teil vier.

Der Mon­tag war für uns der Berg­pässe-Tag. Drei Gebirgsstraßen, den Albu­la-, Bern­i­na- und let­z­tendlich ein zweites Mal den Flüe­la­pass, über­querten wir bei her­rlich­stem Son­nen­schein und vie­len tollen Bergmo­tiv­en mit unserem Auto­mo­bil.

Weit­er­lesen Schweiz. Teil vier.

Schreibe einen Kommentar

Schweiz. Teil drü.

Der dritte Tag des Kurztrips in die Schweiz­er Berge führte uns auf das Jakob­shorn. Mit­tels Seil­bahn waren die 1000m Höhe­nun­ter­schied zwis­chen Davos und dem Berg schnell über­wun­den. Oben angekom­men ging es auf das 30 Gehminuten ent­fer­nte Jatzhorn. Das her­rliche Wet­ter ermöglichte eine fan­tastis­che Fern­sicht.

Weit­er­lesen Schweiz. Teil drü.

Schreibe einen Kommentar