Skip to content

Kategorie: Pockau

Willkommen 2014!

Wieder ein­mal ist ein Jahr ver­gan­gen. Und wieder ein­mal haben wir Vorsätze, die wir früher oder später sowieso über Bord wer­fen und in den alten Trott ver­fall­en. Bei mir ist das nicht anders und doch dür­fen wir uns freuen, was die näch­sten 365 Tage brin­gen wer­den — vielle­icht auch an Verän­derun­gen. Weit­er­lesen Willkom­men 2014!

Schreibe einen Kommentar

Alle Jahre wieder.

Alle Jahre wieder. Wie jedes Jahr gestal­tete die Junge Gemeinde das Krip­pen­spiel der Christves­per in der Kirche Pock­au. Dies­mal drehte sich alles um den arg gebeutel­ten Wirt, der auf­grund der Volk­szäh­lung selb­st für den Bürg­er­meis­ter kein freies Zim­mer hat. Maria und Josef find­en den­noch Platz im Stall, wo wenig später Jesus Chris­tus das Licht der Welt erblickt. Weit­er­lesen Alle Jahre wieder.

Schreibe einen Kommentar

De Peramett — Die Pyramide

Wie de Zeit vergieht. Dor let­zte Beitrog wur im Sep­tem­ber geschriem und nu is schu bald Wei­h­nocht­en. Deswa­gen gibt’s heit enn kleenes Spezialar­tigelchen. Weil wie iech finde de arzge­birgsche Mundart zu Wei­h­nocht­en gehäärt wie dos Jesus Kin­nel, hab­sch miech emol hiege­set­zt un e Ver­schel ieber de Per­am­ett geschriem. Fier alle Auswärtschen gibbs unten nochmol enne Iber­set­zung. Weit­er­lesen De Per­am­ett — Die Pyra­mide

Schreibe einen Kommentar

7. Leinölfest in Pockau

Alle fünf Jahre putzt sich das Müh­len­vier­tel meines Heima­tortes Pock­au beson­ders her­aus: Das nun­mehr 7. Leinölfest lock­te ver­gan­ge­nes Woch­enende wieder tausende Gäste aus nah und fern in den beschaulich­sten Teil des Ortes. Höhep­unk­te waren unter anderem das Mundart-The­ater der “Lauter­bach­er Haabut­ten” (siehe Fotos), der Gottes­di­enst in erzge­bir­gis­ch­er Mundart und natür­lich der Fes­tumzug am Son­ntag. Weit­er­lesen 7. Leinölfest in Pock­au

Schreibe einen Kommentar

2. Pockauer Musiknacht am 15. Juni

Bekommt dieses Jahr seine zweite Auflage: Die Pockauer Musiknacht.
Bekommt dieses Jahr seine zweite Auflage: Die Pock­auer Musik­nacht.

Heute gibt es etwas Wer­bung in eigen­er Sache: Am 15. Juni wird die 2. Pock­auer Musik­nacht in der hiesi­gen Kirche stat­tfind­en. Mit dabei sind unter anderem wieder Ver­e­na Küllmer mit Samuel Seifert und Lora Kosti­na und das schon leg­endäre Jazz-Trio beste­hend aus Jens Rob­bers, Tobias Brunn und Toni Müller. Doch nicht nur auswär­tige Größen sind am Start. Auch der Pock­auer Posaunen­chor spielt swin­gende Bläser­musik, der Män­ner­chor singt die Messe no. 5 in C von Charles Goun­od und das ein oder andere swin­gende Gesangstück. Abgerun­det wird das Pro­gramm von den Stu­den­ten der Dres­d­ner Musikhochschule Marie-Luise Kahle, die aus Pock­au stammt, und Kristin Jäkel aus Dres­den, einem Kinder­chor beste­hend aus Schülern aus der Umge­bung sowie dem regionalen Gospel­pro­jekt “GospelMAB” unter Leitung von Carsten Haupt­mann aus Franken­berg.

Weit­er­lesen 2. Pock­auer Musik­nacht am 15. Juni

Schreibe einen Kommentar

Hochwasser.

Eigentlich bin ich kein Fan von Sen­sa­tions­fo­tografie, schon gar nicht, wenn einem bekan­nte Men­schen darunter zu lei­den haben. Doch aus chronik­tech­nis­chen Grün­den habe ich mich doch auf den Weg gemacht und einige neu­ral­gis­che Punk­te in meinem Heima­tort aufge­sucht. Und was ich dort vor die Linse bekam, war nicht beson­ders erfreulich: Mit Pegel­stän­den knapp unter 3 Meter zeigten Flöha und Schwarze Pock­au ein­mal mehr ihre durch­schla­gende Kraft. Wiesen und Wege waren für die tierischen Erd­be­wohn­er unbege­hbar. Doch auch die Anwohn­er der Flüsse hat­ten mit den Wasser­massen zu kämpfen. Mit Hil­fe von Sand­säck­en ver­suchte man zu ret­ten was zu ret­ten war. Und ein Ende ist nicht abzuse­hen (Stand 02.06.2013).

Weit­er­lesen Hochwass­er.

Schreibe einen Kommentar